Tipps zur Ausrüstung

Probetraining

Beim Probetraining kann der Schüler in Trainingshose, T-Shirt trainieren. Kendo wird barfuss trainiert. Erforderliche Trainingsutensilien sind das Shinai (Bambusschwert) und das Bokuto (Holzschwert). Shinai und Bokuto können beim Probetraining vom Verein ausgeliehen werden.

Training bis zum 6. Kyu

Nach dem Probetraining ist es sinnvoll sich sein eigenes Shinai und Bokuto zu kaufen. Bis zum 6. Kyu kann der Schüler weiterhin in Trainingshose und T-Shirt trainieren. Die Prüfung zum 6. Kyu wird in der Regel nach ca. 2-3 Monaten angeboten. Dies sollte vorher mit dem jeweiligen Trainer besprochen werden.

Training ab dem 6. Kyu

Ab dem 6. Kyu kann die Kendo-Kleidung – Hakama (Hosenrock) und Keigo-Gi (Oberteil) – vom Schüler angezogen werden. Die Trainer helfen gerne bei der Größenauswahl und geben Tipps zur Pflege und Reinigung.

Ab dem 6. Kyu werden mit dem Shinai Partnerübungen gemacht. Ein zweites Ersatz-Shinai wäre daher sinnvoll, falls das erste Shinai repariert werden muss. Reparaturanleitungen und Pflege des Shinais können gerne bei den Trainern erfragt werden.

Training ab dem 5. Kyu

Ab dem 5. Kyu können Tare (Unterleibsschutz) und Do (Brustpanzer) angezogen werden.
Je nach Fortschritt kommen dann noch die Kote (Handschuhe) und der Men (Helm) dazu.
Tare, Kote, Do und Men können am Anfang vom Verein während des Trainings ausgeliehen werden.

Training ab dem 4. Kyu

Ab dem 4. Kyu muss mit kompletter Rüstung trainiert werden. Dabei wäre es sinnvoll mit eigener Rüstung zu trainieren. Die Trainer helfen auch hier gerne bei der Wahl der richtigen Rüstung.

Falls man noch keine eigene Rüstung erworben hat aber eine Rüstung ggf. für Lehrgänge oder in der Ferienzeit der japanischen Schule nutzen möchte, kann man eine Rüstung gegen eine Pfandgebühr von 100,- Euro ausleihen. Hierfür muss man sich beim Trainer melden und ein entsprechendes Formular zum Ausleihen ausfüllen.

Insgesamt wird das Anfängertraining in 3 Stufen bzw.3 Gruppen aufgeteilt. Pro Gruppe sind 1-2 Trainer, die die Schüler betreuen.

Sobald man in der 3. Gruppe angelangt ist, kann man auch parallel am Donnerstagstraining mit den Fortgeschrittenen teilnehmen.

Sobald man seine eigene Rüstung besitzt, wird vom Verein auch ein Zekken bezuschusst. Das Zekken ist das Namensschild (in japanischer und deutscher Schrift) und mit Vereinsbezeichnung an der Tare (in japanischer und deutscher Schrift).

Auch kann eine Vereinsjacke erworben werden. Die Vereinsjacke wird auch von Katana bezuschusst. Der Endpreis der Vereinsjacke liegt bei 70,- Euro zzgl Namensbestickung in Höhe von 10,- Euro.

Kendo Ausrüstung

Das Anlegen und Pflegen der Ausrüstung ist ein wichtiger Bestandteil von Kendo.
Hilfe bietet das Handbuch zur Handhabung von Rüstungen (PDF, 2,2 MB)